Die Außenvoliere ...Nymphenvilla

Frühjahr 2006: Meine Lebenssituation hat sich grundlegend, aber sehr positiv verändert und damit änderte sich zwangsläufig auch die meiner Tiere. Eine Abgabe kam für mich nicht in Frage und umso mehr freute ich mich, dass der  Vorschlag  meines Partners kam  eine Aussenvoliere für die Federbälle zu planen und zu bauen. Die Überlegungen gingen in verschiedene Richtungen, zunächst mal war es wichtig einen geeigneten Standort zu finden und dann welche Größe,  Form und Ausstattung das ganze haben soll.

 
Recherchen im Internet brachten mich irgendwie auch nicht wirklich weiter. Lediglich eine Voliere in sechseckiger Form hatte es mir angetan und war dann Grundlage aller weiteren Planungen.
Wichtig war mir vor allem, dass die Voliere über einen Schutzraum verfügt und ausreichend Sicherheit vor Wild- und befellten Haustieren bietet, die ja frei durch die Gärten laufen können.
Aus den ganzen Überlegungen ist dann eine Aussenvoliere in Form eines Sechseck-Pavillions entstanden.

 

Sie hat eine Grundfläche von ca. 8,5 m²und verfügt über einen beheizbaren Schutzraum, sowie einen Vorratsraum, der gleichzeitig als Schleuse dient. Bezogen wurde sie dann am 12. August 2006. Gebaut haben wir daran ab dem 31. Juli 2006, also insgesamt ca.  3 Wochen.

Zunächst wurde der Rasen in sechseckiger Form abgestochen und und das Erdreich  ca. 2-Spatentief  ausgekoffert. Das ganze wurde dann mit  grobem Schotter  verfüllt.
Anschließend wurden Kantensteine  gesetzt...



 ...mit Estrich aufgefüllt und gerade abgezogen



als nächstes wurden Pfostenschuhe aufgedübelt und die Pfosten (90 mm Kantholz) mittels Nivelliergerät gerade ausgerichtet....



Die Dachkonstruktion ist ebenfalls aus 90mm Kantholz.  Die Seitenwände sind jeweils doppelt mit Profilholz beplankt und zum Teil mit Dämmung versehen. Die offenen Elemente sind doppelt mit Volierendraht bespannt.



Das Dach wurde zunächst mit Profilholz beplankt, darauf kamen OSB-Platten, 1 Schicht Dachpappe und zum Schluß Dachpappenschindeln. Ein Traufenblech wurde angebracht und die Spitze ziert eine Bleihaube.
Die Wände des Schutzraumes sind komplett mit 40mm Poron gedämmt. Ein zusätzlicher Boden sowie eine abgehängte Decke aus OSB-Platten mit Dämmschicht aus Poron sorgen für angenehme Temparaturen und Schutz auch bei schlechtem Wetter.




Im Schutzraum wird noch ein Ellstein-Strahler installiert, der über ein Thermostat gesteuert werden soll. Ausserdem wurde ein Fenster (Isoglas) 60 x 40 cm eingebaut. Die Tür ist ebenfalls gedämmt und verfügt über eine kleine Ein- und Ausflugsöffnung.

Alles in allem eine große Investition sowohl finanziell als auch arbeitstechnisch... aber ich denke es hat sich in jeder Hinsicht gelohnt!


Noch einige
Hinweise was nach meiner Ansicht beim Bau einer Außenvoliere zu beachten ist:

  1. Der Boden sollte ausreichend Schutz vor Wildtieren bieten, einen Naturboden würde ich aus hygienischen Gründen nicht empfehlen.
  2. Die Verdrahtung der Wände sollte doppelt sein oder anderweitig Schutz vor Wild- und befellten Haustieren bieten z.B. innen Draht zum Klettern, aussen Plexiglas oder Glas als Wind- und "Einbruchschutz"
  3. Ein Dach sollte zumindest einen Großteil der Voliere abdecken... meines erachtens ist eine komplette Überdachung vorzuziehen
  4. Als Standort möglichst einen Platz wählen der nicht den ganzen Tag der prallen Sonne ausgesetzt ist
  5. Ein beheizbarer Schutzraum (frostfrei) ist mit einzuplanen
  6. Der Bodenbelag sollte leicht zu reinigen sein (evtl auch mit Hochdruckreiniger oder dergleichen)
  7. Von Vorteil ist eine Schleuse als Eingang um ungewolltes Entfliegen zu vermeiden
  8. Falls der Standort frei zugängllich ist, feste Riegel und gute Schlösser einbauen! Manche Zeitgenossen kommen auf die "dollsten Ideen"
  9. Bei den Materialien darauf achten, dass es sich um gesundheitlich verträgliche Produkte handelt, Dämmmaterial, Bauschaum und dergleichen immer zusätzlich mit Leisten oder Brettern abdecken.
  10. Holzschutzanstriche auf Pflanzenölbasis verwenden und nur die dem Wetter ausgesetzten Teile damit behandeln
Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!