Spielplatz und Spielbaum im Eigenbau

Damit die Piepser Beschäftigung haben, wenn sie den ganzen Tag alleine sind, habe ich einen Spielplatz gebaut. Er basiert  auf einer Grundplatte ca. 40x30 cm (Holzfaserplatte)


 

Als nächstes kam dann noch ein Spielbaum. Den Weidenast habe ich mit schnelltrocknendem Gips im Blumentopf befestigt und obendrauf kam Buchenholzgranulat. Die Queräste sind mit Bast angebunden. Den ursprünglichen Wellensittichspielplatz habe ich einfach mit in den Spielbaum integriert. So ist er jetzt viel interessanter.

 

Und hier noch eine Ansicht vom (Vogel) - Wohnzimmer. Das Puzzle hinter dem Spielplatz musste ich leider entfernen, nachdem Artemis entdeckt hat, wie toll man das zerbröseln und die Teile auf den Boden schmeißen kann.

Spielzeug und ausreichende Kletter- und Sitzmöglichkeiten sind meiner Meinung nach absolut notwendig, damit sich die Tiere in meiner Abwesenheit nicht langweilen.

Auf dem Spielplatz und unter dem Spielbaum in einer Sandschale liegen diverse Gitterbällchen, Gummi-Igelbälle (eigentlich für Katzen) und Ringe aus Plastik und Holz, sowie mit Steinchen gefüllte Ü-Eier. Diese werden vor allem von Patty und Artemis immer wieder auf die Couch oder den Fußboden befördert. Die beiden schauen den Sachen dann hinterher und warten darauf, dass ich sie wieder aufhebe. Ausserdem gibt es jede Menge Schaukeln, Holzspielsachen (z.T. selbstgebastelt), Hamsterstrohkugeln und einen Riesenkorkast. 

Alle Lieblingsplätze sind noch mit Sisalseil miteinander verbunden. Sehr beliebt sind ausserdem frische Äste mit Laub (z.B. Haselnuss) ... da wird jedes Blatt einzeln abgepult und zu Boden segeln gelassen. Dann wird der Ast entrindet und zum Schluss landet er auch auf dem Boden.

 

Hier noch ein Beispiel für selbstgebautes Holzspielzeug

Und hier eine Bogenbrücke (eigentlich Hängebrücke), die scheint aber so toll zu schmecken, dass sie wohl nicht lange hält...

Eine selbstgebaute Kokosnuss-Schaukel: Kokosnuss aufsägen, Vorsicht mit der Milch, am besten die drei Löcher unten vorsichtig aufbohren und die Milch zuerst ausgießen, das Mark gründlich rauskratzen, in die Hälften je zwei Löcher bohren und mit Ringen und Ketten aufhängen.

 

eine super Beschäftigungstherapie für die Federbälle. Eigentlich ist es ein Intelligenztest für Sittiche.

Versuchsaufbau: Kolbenhirse an einem Baumwollfaden oder Bast freischwingend aufhängen, so dass die Sittiche nur von oben an den Faden herankommen können. Ziel sollte sein, dass sie den Faden mit dem Schnabel hochziehen und das Ganze dann mit der Kralle fixieren, um genüsslich fressen zu können.

Ergebnis bei mir: Artemis und Apollo flogen die Hirse direkt an und frassen frei hängend. Mit den Wellensittichen hatte ich natürlich nicht gerechnet ;o) Artemis versuchte auch die Hirse am Faden hoch zu ziehen, aber das gelang ihr erst, als sie zur Hälfte abgefressen war. Die Versuche der Nymphensittiche die Hirse zu "angeln" wurden von Artemis vehement unterbunden. Die hatten nur die Chance von der Seite hin und wieder ein Körnchen zu ergattern.

     

Fazit: Intelligenztest zum Teil bestanden, Beschäftigungstherapie für 2-3 Stunden, Spaßfaktor 100 %

 

Wieder mal hat mich die Bastelwut gepackt und dank der tollen Materialen aus Internetshops liess sich das auch prima realisieren.

Das Spielzeug besteht aus Sisalseil, mit Fruchtfarben gefärbten Holzteilen und Buchenholzkugeln und zusätzlich Stückchen der Süßholzwurzel zum knabbern. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt...

Das Spielzeug hängt nur zu fototechnischen Zwecken im Ficus benjamini. Leider ist er im Vogelzimmer nicht ganz unbedenklich.

 

Der Spielplatz hängt jetzt frei schwingend von der Decke in der neuen begehbaren Voliere

Genaue Tipps und Bauanleitungen gibt es jetzt neu in der Bastelecke

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!